Want to help HRForecast team members from Ukraine? Follow this link
×
Zurück zum Blog

Eine Unternehmenskultur, die neugierig macht: Wie können Sie potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten auf sich aufmerksam machen?

In der arabischen Kultur muss man sich ohne zusätzlichen Druck sanft die Hand schütteln.

Die britische Kultur bewahrt immer noch ihre Teezeit-Traditionen.

In der chinesischen Kultur bleiben Älteste bis ins hohe Alter bei der Familie.

In der indischen Kultur wird eine Kuh als heiliges Tier behandelt.

In der japanischen Kultur begrüßen sich die Menschen mit einer Verbeugung.

Kultur ist ein soziales Phänomen, das die Merkmale einer bestimmten Gesellschaft widerspiegelt. Laut EB Taylor, dem Begründer der Kulturanthropologie , ist Kultur ein „komplexes Ganzes, das Wissen, Glauben, Kunst, Moral, Gesetze, Sitten und alle anderen Fähigkeiten und Gewohnheiten umfasst, die der Mensch als Mitglied der Gesellschaft erworben hat“.

Was ist Unternehmenskultur?

Eine Studie von Deloitte ergab, dass 87 % der Unternehmen es als schwierig empfinden, ihre Unternehmenskultur zu definieren.

Jeder von uns hat eine einzigartige Persönlichkeit, die beeinflusst, wie wir handeln und interagieren. Eine Organisation hat auch eine Persönlichkeit – sie wird Organisationskultur genannt. Was also ist Unternehmenskultur ?

Kultur wird wahrgenommen. Es ist nicht etwas, das physisch berührt oder gesehen werden kann, aber die Mitarbeitenden nehmen es aufgrund dessen wahr, was sie innerhalb der Organisation erleben.

Kultur ist beschreibend. Es geht darum, wie die Mitglieder die Kultur erleben, nicht, ob sie ihnen gefällt.

Kultur wird geteilt. Obwohl Personen, die in einer bestimmten Organisation arbeiten, unterschiedliche Hintergründe haben oder auf verschiedenen Ebenen der Organisation arbeiten, neigen sie dazu, die Kultur der Organisation ähnlich zu beschreiben.

Unternehmenskultur ist die Persönlichkeit der Organisation: gemeinsame Überzeugungen, Werte und Verhaltensweisen. Das Top-Management beaufsichtigt den kulturellen Wandel und muss die verschiedenen Schichten der Kultur und ihre jeweiligen Elemente und Bedeutungen genau verstehen, um diesen Wandel zu erreichen.

„Das einzig Wichtige, was Führungskräfte tun, ist, Kultur zu schaffen und zu verwalten. Wenn Sie die Kultur nicht verwalten, verwaltet sie Sie, und Sie sind sich möglicherweise nicht einmal des Ausmaßes bewusst, in dem dies geschieht.“ – Edgar Schein (1928), emeritierter Professor für Management

Was ist der Zusammenhang zwischen einer starken Unternehmenskultur und der Rekrutierung potenzieller Kandidatinnen und Kandidaten?

Organisatorische Attraktivität zeigt sich in der Einstellung einer Person gegenüber einer Organisation. Bei der Anwerbung müssen Arbeitsuchende einschätzen, wie gut ihre persönlichen Bedürfnisse und Werte zur Unternehmenskultur passen. Das Verständnis von Faktoren, die sich auf die Attraktivität auswirken können, ist entscheidend für Organisationen, die einen möglichst qualifizierten Bewerberpool gewinnen möchten. Die besten Bewerbenden verfügen über die erforderlichen Kenntnisse, Skills und Kompetenzen. Gleichzeitig besitzen sie auch persönliche Werte und Eigenschaften, die mit der Organisationskultur vereinbar sind.

Eine gesunde interne Unternehmenskultur garantiert auch eine effizientere Kommunikation innerhalb der Organisation. Es erhöht die Produktivität der Mitarbeitenden erheblich und schafft einen Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen. Darüber hinaus ermöglicht die Unternehmenskultur der Organisation, zu kommunizieren, ihre einzigartigen Eigenschaften auszudrücken und sich von der Konkurrenz abzuheben.

Schließlich möchten potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten mehr über die Kultur und die Grundwerte des Unternehmens erfahren, bevor sie sich bewerben, und eine gut definierte interne Kultur erleichtert es Personalleitenden , geeignete Talente zu identifizieren und ihnen die richtige Position anzubieten.

Optimieren Sie den Rekrutierungsprozess durch einen datengesteuerten Ansatz

Für Personalverantwortliche ist es schwierig geworden, die richtigen Mitarbeitenden für das Unternehmen zu finden. Erfahren Sie, wie datengesteuertes Recruiting dazu beitragen kann, die Anforderungen der Unternehmen und die Skills der Arbeitssuchenden abzustimmen.

A man working by the laptop

Wie können HR-Führungskräfte durch die Gestaltung der richtigen Unternehmenskultur Mitarbeitende gewinnen?

„Unternehmensführer respektieren oder kümmern sich nicht wirklich um ihre Mitarbeiter. Sie kümmern sich nur darum, mit ihnen Geld zu verdienen.“ – Ehemaliger Mitarbeiter der Firma Kraft Heinz

„Geringe Bezahlung, lange Arbeitszeiten, unrealistische Erwartungen.“ – Beschwerde eines Mitarbeiters von Family Dollar Stores

Die oben genannten und viele weitere Beschwerden wurden ursprünglich in 24/7 Wall Street unter „The Worst Companies to Work For“ veröffentlicht. Während Geld einer der größten Motivatoren für die Aufnahme eines Jobs ist, ist die New Work-Kultur hier, um die grundlegenden Erwartungen an das Arbeitsleben zu ändern. Laut einer Umfrage von Prudential im Februar 2022 unter 2000 Vollzeitbeschäftigten:

„Von den 22 % der Arbeitnehmer, die während der Pandemie den Arbeitsplatz gewechselt haben, gab ein Drittel an, dass sie im Austausch für einen Job, der eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben bietet, eine Gehaltskürzung hinnehmen mussten. Darüber hinaus gab jeder fünfte befragte Arbeitnehmer an, dass er eine durchschnittliche Gehaltskürzung von 10 % in Kauf nehmen würde, wenn dies eine bessere Work-Life-Balance bedeuten würde oder wenn er für sich selbst arbeiten könnte.“

Wenn eine wettbewerbsfähige Bezahlung nicht der einzige Faktor ist, den Mitarbeitende bei der Auswahl eines Jobs berücksichtigen, was können Sie dann noch tun, um Talente anzuziehen? Die Antwort auf diese Frage lässt sich am besten anhand von Beispielen von Organisationen erklären, die ihre Unternehmenskultur verbessert haben und zu einer der begehrtesten Optionen für Kandidatinnen und Kandidaten geworden sind.

Definieren Sie die Kultur und Werte Ihres Unternehmens klar

Die klare Definition der Unternehmenskultur Ihres Unternehmens ist der erste Schritt, um Mitarbeitende zu gewinnen. Es hilft Ihnen, die Mission und die Werte Ihres Unternehmens mit denen potenzieller Kandidatinnen und Kandidaten in Einklang zu bringen. Führen Sie die Unternehmenskultur in einem Mitarbeitendenhandbuch zusammen und listen Sie sie auf, damit sie immer nachvollzogen werden kann.

Nehmen Sie ein Ziel des Gebens an

Zippia listete Warby Parker, einen amerikanischen Brillenhändler, als eines der besten Einzelhandelsunternehmen in New York auf. Die Unternehmenskultur von Warby Parker sorgt nicht nur für eine faire Bezahlung, sondern bietet den Beschäftigten durch die Initiative „Buy a Pair, Give a Pair“ auch eine gemeinsame Vision. Für jede Brille, die das Unternehmen verkauft, wird eine Brille an eine bedürftige Person gespendet. Wenn Mitarbeitende das Gefühl haben, dass jede Anstrengung, die sie unternehmen, jemandem in Not hilft, etwas zurück zu bekommen, gibt ihnen das ein höheres Gefühl der Zufriedenheit.

Bieten Sie Möglichkeiten zur Karriereentwicklung

Potenzielle Karrierepfade zu haben hilft, Mitarbeitende anzuziehen . Potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten werden mehr daran interessiert sein, für Ihr Unternehmen zu arbeiten, wenn sie wissen, dass es Möglichkeiten für Bewegung und Wachstum bietet. Umgekehrt werden sich Arbeitnehmende, die keine Wachstumsmöglichkeiten sehen, für Unternehmen entscheiden, die diesen Vorteil bieten. Darüber hinaus können Karrierepfade potenziellen Kandidatinnen und Kandidaten helfen, sich eine langfristige Karriere innerhalb des Unternehmens vorzustellen.

Machen Sie Anerkennung zur Priorität

Eine Organisation mit gut ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitenden hat einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen. Doch auch die besten Talente können ohne Motivation keine Höchstleistungen erbringen. Unten finden Sie eine Tabelle mit Umfragen von OC Tanner, einem Unternehmen für Mitarbeitendenanerkennung mit Sitz in Salt Lake City, Utah. Es betont die wichtigsten Treiber für großartige Arbeit und Anerkennung gewinnt!

Hören Sie auf, der Hektik zu applaudieren

„Die Hustle-Kultur trägt diese übergreifende Überzeugung, dass man umso wertvoller ist, je mehr man tut“, sagt Kate Northrup, Autorin von Do less: A revolutionary approach to time and energy management.

Hohe Raten von Burnout und Stress verbreiten sich schließlich in den Medien und machen potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten darauf aufmerksam, wie ihre Zukunft aussehen könnte. HR-Führungskräfte müssen Mitarbeitenden helfen , Burnout zu vermeiden und danach streben, in allen Aspekten erfolgreich zu sein, einschließlich Gesundheit, Beziehungen und Karriere.

Beobachten Sie Ihre Online-Präsenz

Die Kampagne von L’Oréal zeigte der Außenwelt, wie der Alltag ihrer Beschäftigten aussieht. Es inspirierte potenzielle Mitarbeitende, indem es natürliche, spontane Interaktionen zeigte.

Die Art und Weise, wie ein Unternehmen seine Marke online präsentiert, kann die Entscheidung von Arbeitssuchenden beeinflussen, sich weiter zu informieren und sich auf die Stellenanzeige zu bewerben oder sie abzulehnen. Würden Sie sich bei einem Unternehmen bewerben, dessen Jobportal dubios erscheint? Betrachten Sie die Website und die Social-Media-Plattformen Ihres Unternehmens aus der Sicht von potenziellen Mitarbeitenden. Ihre Online-Präsenz sollte ansprechende Werte auflisten und die interne Kultur und das Arbeitsleben Ihres Unternehmens positiv und genau widerspiegeln.

Halten Sie die Kommunikation transparent

Transparente Kommunikation hält Fehlinformationen fern. Erzählen Sie den Kandidatinnen und Kandidaten von kulturellen Initiativen (z. B. einem Firmen-Wellnessprogramm oder monatlichen gesellschaftlichen Ausflügen), an denen Teammitglieder teilnehmen können, und zeigen Sie, wie sie zu einem gesunden Arbeitsumfeld beitragen. Zum Beispiel ermutigt die Kommunikationspraxis von Netflix Führungskräfte dazu, ihre Entscheidungen allen offen zu erklären. Offene und transparente Kommunikationskanäle sprechen den Arbeitssuchenden Bände darüber, wie es wäre, für eine Organisation zu arbeiten. Wenn Kandidatinnen und Kandidaten bemerken, dass frühere oder aktuelle Mitarbeitende schlecht behandelt wurden (was durch Glassdoor-Bewertungen leicht herauszufinden ist), ziehen sie eine Bewerbung nicht in Betracht.

Etablieren Sie eine Win-win-Unternehmenskultur

Organisationen sind ständig bestrebt, leistungsstarke Mitarbeitende einzustellen, da das Ziel jeder Organisation darin besteht, einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Konkurrenten zu erlangen und aufrechtzuerhalten. Ebenso suchen Mitarbeitende nach einer vorteilhaften Unternehmenskultur, die ihnen hilft, ihre persönlichen Ziele zu maximieren.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um weitere nützliche Einblicke in HR, Personalentwicklung, Rekrutierung und Ähnliches zu erhalten.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Jeden Monat senden wir Ihnen einen Newsletter mit unseren Updates und den latest News aus der Branche.

Weitere Artikel, die Ihnen gefallen könnten